Sternengeäst

Bald wird es wieder dunkel und die Sterne wieder sichtbar,
eigentlich ein Widerspruch.
Mit jeder Minute die verstreicht, schauen immer mehr Sterne auf
uns herab um uns eine angenehme Nacht zu wünschen.
Heute auf Arbeit sah ich einen Schmetterling auf dem
dreckigen Boden liegen, ich nahm an er sei tot bis er seine kleinen
Flügel wie wild schlug um zu versuchen aus der Hölle in der er geraten ist wieder herraus zu kommen.
Doch sein Leben war schon zu Ende, er wusste es nur noch nicht.
Ich stellte mir die Frage ob ich ihn gekonnt mit einem Fußtritt die Qualen nehmen sollte oder ihm die Möglichkeit auf ein Leben nehme, falls er aus der Hölle wieder herraus kommen sollte.
Ich schenkte ihm die Möglichkeit auf das Leben, auch wenn ich nicht glaube das er es geschafft hat.
Eigentlich war es nur Zufall das ich die Option wählte, denn wer gibt
mir überhaupt das Recht über Leben und Tot zu entscheiden?
Zu entscheiden ob etwas sinnvoll oder schwachsinnig ist?
Niemand, wieso auch, all diese Dinge basieren auf eine subjektive
Wahrnehmung.
Der einzigste der so etwas entscheiden darf ist einer von den
über tausend göttern, zumindest glauben das die, die auch an
solche Götter glauben.
Ich glaube an keinen Gott, ich hatte noch nie das Gefühl das
mir eine Kraft aus dem Himmel über ein Hinderniss geholfen hat,
wäre irgendwie auch schwachsinnig.
Erst packen die Götter einem ein Meer aus Steine in den Weg und am Ende helfen sie dir darüber hinweg?
Klingt nicht logisch, die Ausrede "der Weg des Herrn ist unergründlich"
ist ebenso schwachsinnig wie das ganze Setting was man im laufe der Zeit um das Phänomen Gott erschaffen hat.
Ich glaube die Menschen suchten nur eine Person oder irgendetwas
was sie für ihr Leben verantwortlich machen konnten, sie haben
nicht verstanden wieso die Wege immer enger werden, warum man im Leben mehr Fällt als geht oder warum man überhaupt hier ist, an einem Ort der viel dunkler ist als die Zwischenräume im weit entfernten Sternengeäst.
Doch ich denke fallen lässt den Menschen erst wachsen, er muss lernen
die Dinge anders zu nehmen, anders zu handeln, sonst wird er wieder
fallen, immer und immer wieder.

Try to smile also in the bad times, Akadema.

8.5.07 17:27

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Loz (9.5.07 13:32)
Da hast du recht, ich hab ma an gott geblaubt aber geholfen hat er/es mir nich, wenn ich so nachdenke sogar nur verschlimmert xD.

MfG Loz =D


Akadema (9.5.07 17:13)
Ich denke jeder jeder Mensch sollte an etwas glauben, aber am besten immer noch an sich selbst.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen